Fiscal Sponsorship Programm (FSP)

 

Allgemein

Ziel der Arbeit von prospekt ist die Realisierung von Projekten aus den Bereichen der Darstellenden Kunst, Bildenden Kunst, Musik, Dokumentarfilm, Soziokultur und der kulturellen Bildung. Im Rahmen seines Fiscal Sponsorship Programms (FSP) übernimmt prospekt als gemeinnütziges Unternehmen entweder die Trägerschaft der Projekte insgesamt oder geht Kooperationen ein. Projekten wird dadurch der Zugriff auf Mittel ermöglicht, die die Gemeinnützigkeit voraussetzen.

Ablauf

Jedes Projekt, das mit prospekt realisiert werden soll, benötigt eine professionelle Produktionsleitung. Fand von Seiten der Kulturschaffenden bislang keine Zusammenarbeit mit einer Produktionsleitung statt, übernimmt entweder prospekt direkt die Produktionsleitung oder vermittelt das Projekt an externe Produktionsbüros/Produktionsleiter. Bestehende Arbeitsbeziehungen können problemlos weitergeführt werden.

Als Träger des Projektes ist prospekt Vertragspartner aller Projektbeteiligten. Im Falle von Kooperationen werden individuelle Regelungen getroffen und vertraglich festgehalten.

Die Zusammenarbeit mit prospekt sollte vor Antragstellung begonnen werden, jedoch ist auch ein späterer Einstieg möglich.

Weitere Vorteile des FSP

Für Projekte, die im Fiscal Sponsorship Programm laufen, kann prospekt auch an private Spender Spendenbescheinigungen ausstellen. Dies bietet sich unter anderem bei crowdfounding-Kampagnen an.